http://kirche-saalfeld.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken

 

 Radegunde Vortrag

 

 

Männerschmieden Gemeindehaus Saalfeld 06.05.2016

Thema: „ Radegunde - Lebensstationen einer Thüringer Prinzessin zwischen 520 und 587 “

Wie gewohnt traf sich die Gruppe Männerschmieden mit Pfarrer Christian Sparsbrod um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Saalfeld zum gemeinsamen Abendbrot.

Die Männer konnten einen neuen Teilnehmer begrüßen. Die Vorstellungsrunde war schnell erledigt .

Anschließend gestaltete Jürgen Tauchen einen hervorragenden und sehr gut recherchierten Beitrag, den er schon den geschichtsinteressierten Saalfeldern im Stadtmuseum geboten hatte. Er stellte uns mit Radegunde eine bedeutende Thüringerin und zugleich Französin vor, welche er mit der bekannteren Thüringischen Landgräfin Elisabeth verglich. Wie diese handelte sie aus ihrem Glauben heraus wohltätig und friedensstiftend als mutige und emanzipierte Frau.

Radegundis (Radegund(e), frz. Radegonde; * um 520; † 13. August 587 in Poitiers) war die Ehefrau des fränkischen Königs Chlothar I. und Tochter König Berthachars von Thüringen.

Radegundis wird in der römisch-katholischen Kirche als Heilige verehrt. Sie ist die Schutzpatronin der Weber und Töpfer und der Stadt Poitiers. Ihr katholischer und evangelischer Gedenktag ist der 13. August.

Alle anschließenden Fragen wurden von Jürgen fachkundig beantwortet.