http://kirche-saalfeld.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Angebote und Dienste Gruppen und Kreise Junge Gemeinde Saalfeld
Junge Gemeinde Saalfeld
Die Junge Gemeinde trifft sich jeden Freitagabend im evangelischen Gemeindehaus Saalfeld. Hier sprechen wir, also die Jugend unserer Kirchgemeinde, über verschiedene Themen die uns beschäftigen, kochen ab und zu, spielen Billard und haben einfach Spaß mit Freunden. Jeder Abend ist anders und es kommt nie Langeweile auf. Einmal im Jahr folgt eine Jugendfahrt, die das Highlight des Jahres darstellt.
Seit mehreren Jahrzehnten  ist die JG ein fester Bestandteil unserer Kirchgemeinde und wir freuen uns immer wieder über ein neues Mitglied. Also schaut einfach mal vorbei.


E-Mail Drucken

Freizeit der Jungen Gemeinde in Trockenborn

Zum dritten Mal inzwischen war die Junge Gemeinde in Trockenborn im Alten Pfarrhaus, auch „Burg“ genannt, dieses Mal im Februar. Nadine, Karl, Frieder und Pfarrer Sparsbrod fuhren mit dem Auto, Kathrin, Louisa und Clara kamen mit der Bahn und wurden am Fuße der Leuchtenburg mit ihren in Kahla erstandenen großen mexikanischen Hüten abgeholt. Als wir ankamen war der Lehmofen des Aufenthaltsraumes gut geheizt. Die Jungs übernahmen dann für die beiden Tage das Holzhacken mit Begeisterung. Am Abend nach unserer Ankunft gab es die bewährten Nudeln mit Tomatensoße. Danach spielten wir und kamen zu einer Andacht zusammen zum Thema „Sternenhimmel“. Beeindruckend war nämlich die klare, kalte Winternacht und die hell leuchtenden Sterne. Diese ließen wir dann während einer Nachtwanderung noch auf uns wirken. Am Vormittag des zweiten Tages kamen wir zu einem „Schreibgespräch“ zusammen zu der Geschichte vom sinkenden Petrus. Bei solch einem Gespräch wird nicht gesprochen, sondern man „unterhält“ sich schriftlich auf einem großen Blatt Papier. Es wurde deutlich, dass Jesus einlädt zu vertrauen und dass Menschen die Erfahrung machen, dass sie gehalten werden, wenn sie zu versinken drohen. Nach einem Spaziergang und dem Mittagessen mit Pizza und Kuchen von Karl traten wir am späten Nachmittag die Heimreise an.

 
E-Mail Drucken

 

 

 

 

 

 

 
E-Mail Drucken

Radtour

 Freitag, 4.9.09 16.00 Uhr. Wir, die JG Saalfeld treffen uns zu unserer Fahrradtour nach Trockenborn. Nach TROCKENborn sieht des Wetter allerdings nicht aus. Als wir in Saalfeld Richtung Bahnhof losfahren fängt es schon an zu regnen, aber das erste Stück Strecke fahren wir mit dem Zug. Ursprünglich wollten wir bis nach Uhlstädt fahren, aber eine von uns insgesamt sechs schafft es nicht rechtzeitig auszusteigen und fuhr noch eine Station weiter...doch zum Glück haben wir Fahrräder und so finden wir uns schnell wieder. Also nun auf nach Trockenborn! Nach einer ca. dreistündigen Fahrt durch den Regen kommen wir durchnässt und verfroren im (ur)alten Pfarrhaus Trockenborn ("Die Burg") an, wo wir uns erst einmal aufwärmen. Nach einem guten Abendessen und einer kleinen Runde mit Knabbereien und selbst erdachten Geschichten (über Horrorteddys, Hänsel und Gretel, die mit der Hexe Schlittschuh laufen und noch viel mehr), heißt es "Gute Nacht!". Doch, wie das so ist, schlafen wir erst viel später ein...
Am nächsten Tag brechen wir mittags auf zurück nach Saalfeld, doch unterwegs machen wir noch an der Leuchtenburg halt, wo wir zwei Hochzeitern miterleben. Der Rückweg verläuft ohne Pannen und wir kommen alle (nicht ganz gesund und munter) in Saalfeld wieder an.
Vielen Dank an die Organisatoren, die diese Fahrt ermöglicht haben. Es war (trotz des Wetters) sehr schön- weiter so!
 
E-Mail Drucken

Taizé 2014

 
Telefonlos                                                                                                                                                                    
Atemberaubend
Inspirierend
Zeitlos
Ereignisreich
Vom 27. April bis zum 4. Mai reiste die Junge Gemeinde und weitere Interessenten aus Saalfeld ,Rudolstadt, Pößneck, Schleiz und Umgebung in das französische Dorf Taize, in welchem sich ein Kloster mit Brüdern befindet, welche ein Treffen für Menschen aus aller Welt unter dem Zeichen des Christentums organisieren. Man kann das ganze Jahr über hinweg nach Taize reisen, in der Karwoche sind bis zu 6000 Menschen aus aller Welt dort anzutreffen. Somit ist die Karwoche die am meisten besuchte Zeit in Taize. Trotz des einfachen und eher gewöhnungsbedürftigen Essens hatte der Ort eine einzigartige Atmosphäre. Gerade wegen dieser lebten sich alle schnell ein und fühlten sich wohl, da man viele neue Menschen traf, die auch das Bestreben teilten neue Freundschafften zu schließen. Das Besondere an Taize ist außerdem die Einfachheit  und Bescheidenheit in dem Kloster, das alle Menschen miteinander verbindet. Die Woche gab uns Zeit, über uns selbst und Gott nachzudenken. Die Gesprächsgruppen, in die alle unter 17 - Jährigen eingeteilt wurden, brachten uns interessante Einblicke über das Denken anderer Menschen aus anderen Nationen und zum Teil anderen Glaubens. Denn das sind Themen, die uns vor Taize schon beschäftigt hatten. Der Aufenthalt in Taize hat uns allen viel bedeutet.
Von Joseph Brömel und Erik Jäkel

 
E-Mail Drucken

Eine Nacht im Wald am Stausee Hohenwarte

Wir verbrachten eine romantische Nacht bei Vollmond in einer Jägerhütte am Stausee Hohenwarte. Bei einem herrlichen Blick über den See grillten wir, erzählten, spielten und sangen noch einmal die Lieder vom Kirchentag. Zwei von uns reisten mit  einem herrlich neu aufgebauten SR 50 an (Moped, Simson), andere kamen mit Autos, einige auch spät in der Nacht. Schön war, dass Hartmut Eckardt, Forstamstsleiter, der uns die Hütte vermittelt hatte einige Stunden mit seinem Sohn bei uns war. Wegen der Kälte des Abends hatten wir die Hütte gut gehzeit, die sich dadurch dann aber in eine Sauna verwandelt hatte. So schliefen einige einfach im Freien, was dann gegen morgen doch wiederum etwas kühl wurde.  Eingeladen hatten wir die Frisch-Konfirmierten unserer Gemeinde.  Sophie, Jonathan und Clara konnten die Einladung auch annehmen. Es war ein schöner Abend und Morgen und es kam auch schon der Wunsch, so eine gemeinsame Übernachtung zu wiederholen, vielleicht auch länger.

 
Weitere Beiträge...